Zusammenarbeit mit Wellmo und weiteren europäischen Gesundheits-Startups an digitalen Versicherungsangeboten

Alexander Zick Allgemein

Versicherungsunternehmen entdecken zunehmend neue digitale Lösungen, mit dem Ziel ihren Mitgliedern zu helfen, gesund zu leben und qualitative Dienstleistungen schnell und einfach in Anspruch nehmen zu können. Ein Hindernis, das die raschere Einführung digitaler Angebote bislang verhinderte, war die fragmentierte Natur der verfügbaren digitalen Gesundheitsdienstleistungen.
Diabetizer arbeitet nun mit Wellmo und weiteren innovativen europäischen Gesundheitsunternehmen eng zusammen, um ihre Lösungen und ihre Message aufeinander abzustimmen. Ziel ist es, Versicherungen dabei zu unterstützen, Lösungsangebote für gewöhnliche und häufig auftretende Kundenanfragen zu liefern. Besonders im Fokus wird die Verknüpfung der Produkte und Dienstleistungen der Unternehmen stehen, so dass Versicherer ihren Mitgliedern effiziente Dienstleistungspaletten als Teil ihres Portfolios anbieten können. Die Dienstleistungspakete können aus existierenden digitalen Funktionen bestehen, die Versicherer selbst aufgebaut haben, einer Vielzahl externer Produkte und Einzelleistungen sowie einer gemeinsamen Plattform, die das Kundenerlebnis und die Dienstleistungsverwaltung harmonisiert.

Weitere Gründungsmitglieder des Zusammenschlusses sind Mediktor, HUMANOO, KRY und Arthro Therapeutics. Die Kooperation ist nicht exklusiv und offen für weitere Partner.
Die Gesundheitsunternehmen werden zusammenarbeiten, um Kundenerlebnis, Kommunikation auf dem Markt, Verkaufsaktivitäten und Konditionen zu vereinheitlichen. „Wir glauben, sobald wir unseren potentiellen Kunden erklären können, wie unsere Lösungen sich gegenseitig ergänzen, so dass Versicherungskunden profitieren, wird es für Versicherungen viel einfacher, sich für unser digitales Angebot zu entscheiden“ sagt Jaakko Olkkonen, Gründer und Geschäftsführer von Wellmo.

Diesen Beitrag teilen